Wer sich nicht bewegt,

spürt auch seine Fesseln nicht.
Rosa Luxenburg

Der Verein

frau-kunst-politik

freut sich über Ihr Interesse an den hier präsentierten Kunstprojekten.

Die Kunst und der Reflexionsprozess sollen inspirieren und motivieren, die eigene Wahrheit zu hinterfragen – ganz im Sinne von Rosa Luxemburg.

Events

Einleitung zur Veranstaltungsreihe

von Dr. Corina toledo

Mit unserem Gesamtprojekt „Frauen in Krisenzeiten“ befassen wir, frau-kunst-politik e.V., uns mit den Lebensumständen von Mädchen und Frauen in Krisenzeiten, unter Berücksichtigung der feministischen Forschung.

Eigentlich wissen wir sehr genau, dass Mädchen und Frauen seit Jahrtausenden gefordert sind, in kleinen oder großen Krisen zu überleben! Die Lebens- und Arbeitsbedingungen sind bis ....

München
tbd
tbd

noch kein Termin

noch keine Uhrzeit

tbd

Platzhalter für Veranstaltungen

Hier kommen bald die Veranstaltungen für 2024

read more ...

Platzhalter

Seite   [tcb_pagination_current_page] von   [tcb_pagination_total_pages]

Kurzprofile der mitwirkenden Künstlerinnen und Referentinnen

Im folgenden finden sich Kurzprofile der mitwirkenden Künstlerinnen und Referentinnen:

Alle für dieses Jahr geplanten Veranstaltungen sind kompakt in unserem aktuellen Flyer zusammengefasst.

Eine ausführlichere Beschreibung aller Projekte in diesem Jahr befindet sich im aktuellen Katalog

Wir danken allen Partnern, die diese Veranstaltungsreihe mit ermöglicht haben!
Gefördert durch:
In Kooperation mit:
Unterstützt durch:

Verein

Zweck des Vereins frau-kunst-politik e.V. ist die Förderung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern, die Förderung der Kunst und Kultur sowie die Förderung des Völkerverständigungsgedankens.
Dazu veranstalten wir verschiedene Projekte in Form von Podiumsdiskussionen, Solidaraktionen, Workshops, Performances und Kunstausstellungen.

Unsere Ziele

- Die Kunstprojekte sind Denkprojekte, bei denen sowohl die mitwirkenden Künstler:innen als auch das Publikum eingeladen werden, über Vorurteile oder Stereotypen zu reflektieren und evtl. eigene strukturelle Denkmuster zu verändern
- Die Ausstellungen sind als eine außerparlamentarische und außeruniversitäre Diskussionsplattform zu verstehen.
- Durch die interaktive Teilnahme von Kunstinteressierten und BesucherI:innen leisten die Ausstellungen einen Beitrag zum multikulturellen Dialog.
- Die Kunstprojekte sind außerdem als eine erlebnisorientierte Veranstaltung angelegt, denn es werden interaktive und interkulturelle Gruppenführungen angeboten.
- Da die Kunstprojekte interdisziplinär und transkulturell angelegt sind, sind sie ferner Begegnungs-Projekte der verschiedenen Kulturen.
- In diesem Sinne sind Kunstprojekte als ein Beitrag zur Sichtbarkeit der Geschichte von Frauen und Migranten zu sehen.
- Die Kunstprojekte können als Anstoß für einen Bewusstseinswandel, ja gar für eine Erneuerung in dieser Gesellschaft wahrgenommen werden.
- Nicht zuletzt sind Kunstprojekte ein Beitrag zur Überwindung der Politikverdrossenheit

Unseren aktuellen Vereinsflyer gibt es hier

Förderung

Wir freuen uns im Verein über jegliche Unterstützung in Form von Mitarbeit, Sachspenden oder Spenden. Bitte kontaktieren Sie uns dazu. Wir freuen uns schon auf Ihre Zuschriften.

Vereinsleben

Uns ist die gute Zusammenarbeit innerhalb des Vereins ein wichtiges Anliegen. Deshalb treffen wir uns regelmäßig mit den Vereinsmitgliedern und Unterstützern zum Austausch und um auch gemeinsam zu feiern.

Über uns

Auch unser Verein lebt vom Engagement und der Mitarbeit vieler ehrenamtlicher Unterstützerinnen und Unterstützer.
Hier stellen wir einen kleinen Teil des Teams vor

Corina Toledo

Was sind meine Überzeugungen, Talente und Potenziale, die ich in FRAU-KUNST-POLITIK einbringen kann? Zuerst mein konstantes Engagement für Verwirklichung der Geschlechtergerechtigkeit in ...

Malika Kilgus

Aufgewachsen im Schwarzwald zog es Malika Kilgus nach dem Abitur in die weite Welt. In Israel veränderte sich ihr Weltbild durch das Leben in einem anthroposophischen Kibbuz. Gemeinschaftsbildung, Selbstverwaltung, Kunst – das alles fand sie ...

Selen Gürler

In Izmir (Türkei) geboren und in Deutschland aufgewachsen. Nach dem Magister-Abschluss in Germanistik und Philosophie, arbeitete sie einige Jahre als Projektmanagerin in Italien. In München hatte sie zunächst die Fachbereichsleitung ...

Consent Management Platform von Real Cookie Banner