Als Manina Lara, bolivianische Malerin aus La Paz, gerade 16 Jahre alt wurde, erhielt sie die Goldmedaille der Zehnten Welt Kunst Ausstellung in der Republik China, an der über 30.000 Jugendliche aus der ganzen Welt teilnahmen. Seit dieser Zeit widmet sie ihr Leben ganz der bildenden Kunst bis heute. Ihre Ausbildung erfur sie bei dem berühmten argentinischen Gildahuer Aurelio Macci in Buenos Aire. Siet 1994 sind ihre Werke in zahlreichen Gemeinschafts- und Einzelausstellung zu sehen. Ihre Bilder befinden sich in privaten Sammlungen in Bolivien, Peru und Deutschland.

Mi trabajo es una celebración de la diversidad.

Meine Arbeit ist eine Feier der Vielfalt.

www.maninalara.de

Ausstellungsstücke