Am Freitag, 9. März, um 19h es wird eine Lesung geben. „Die mörderischen Schwestern“  sind ein Netzwerk von Frauen, deren gemeinsames Ziel die Förderung der von Frauen geschriebenen, deutschsprachigen Kriminalliteratur ist. Dies geschieht über viele Wege: von der gegenseitigen Unterstützung, dem Bereitstellen von Expertinnenwissen, der individuellen Förderung mittels Stipendien über Krimifestivals und Mentoring bis hin zu Gemeinschaftsaktionen mit anderen Netzwerken und Verbänden. Zu dieser Veranstaltung kommen die Damen der Regiogruppe München/Bayern. Sie haben auch Geschichten über das Hasenbergl im Gepäck. www.moerderische-schwestern.eu/start/

Münchner Stadtbibliothek Hasenbergl /Blodigstraße 4 /80933 München