Barbara von Johnson

Die Illustratorin und Malerin wurde 1942 in München geboren und lebt und arbeitet in ihrem Haus in Schwabing. Schon mit siebzehn Jahren trieb die Neugier sie hinaus — sie wurde Schülerin von Oskar Kokoschka (Akt- und Aquarellmalerei), Günther Schneider-Siemssen (Bühnenbild) und Jonny Friedlaender (Radierung) an der Internationalen Sommerakademie für Bildende Kunst Salzburg.

Als Studentin an der Akademie für das Grafische Gewerbe München gewann Barbara von Johnson 1963 den von der Autorin Ellis Kaut ausgeschriebenen Wettbewerb zur Visualisierung des Pumuckl. Sie arbeitete viele Jahre als freie Grafikerin und Illustratorin für Kinder- und Schulbücher und im Jahre 1988 absolvierte Barbara von Johnson eine Ausbildung zur Kunsttherapeutin im A.K.T. München.

Seit 2005 ist die Künstlerin Kuratoriumsmitglied der Paul Nicolai Ehlers-Stiftung. Im Jahre 2015 wurde Barbara von Johnson das Bundesverdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland (Verdienstkreuz am Bande) in Würdigung ihres künstlerischen und sozialen Wirkens verliehen.

Die künstlerischen Betätigungsfelder von Barbara von Johnson sind vielfältig: Zeichnungen, Collagen, Objekte, Materialbilder, Fotokunst und Malerei sind in diversen Ausstellungen zu sehen.

http://www.bvj.info/

Barbara von Johnson

Gedanken zu Frauen in der Kunst

Über DIE FRAUEN IN DER KUNST auf politischer Ebene kann ich nicht all zu viel beitragen…

Worüber ich jedoch aus vollem Herzen berichten kann ist über „DIE KUNST IN DER FRAU“

Darüber möchte ich paar Erkenntnisse äußern, die ich im Laufe meines langen künstlerischen Schaffens gewonnen habe:

KUNST = KÖNNEN + KUNDE

KUNST bedeutet für mich UNSICHTBARES SICHTBAR MACHEN

Unter KÖNNEN verstehe ich, dass ich mich handwerklich auf meinem unterschiedlichen Ausdrucksgebieten unermüdlich weiter entwickle und neugierig bleibe!

Meine KUNDE ist es, meine innere Suche nach der Wahrheit in den unterschiedlichsten Ausdrucksformen sichtbar zu machen .

Ich pendle mit meiner Aufmerksamkeit hin und her, vereine mit Wonne extreme Gegensätze zu einem künstlerischem Gesamtwerk und bremse mich nicht, alles was mir Freude macht, wie ein Kind, ohne Bedenken zusammenzubringen. Hat doch alles in der Schöpfung eine bemerkenswerte EIGENART, welche die KUNST IN MIR immer wieder mit neuen Einfällen inspiriert…!

Ja, und so ist mein Leben ein fortwährendes Empfangen, Schwangersein und Gebären. Das erfüllt mich mit Freude und Dankbarkeit.